Ausblick

Stadt oder Land
Stille oder Trubel
grüne Felder oder bunte Kleider
Spaziergänge in der Natur oder
Feuerwerk über den Wolken?

Die Stadt als auch das Land bieten immer wieder wunderschöne Augenblicke und dennoch zieht es uns von Zeit zu Zeit zu einem Ort der Geborgenheit, wo wir unserer Seele besondere Aufmerksamkeit schenken können und ihr die Gelegenheit geben, all den endlos vielen Reizen zu entfliehen.
So entstand auch mein Gedicht „Ausblick“ und ich freue mich sehr, dass es in der Anthologie „Landleben“, im Apollon Tempel Verlag, zu lesen ist.

Ausblick
Es ist zu laut
hast du geflüstert
es ist zu hell
inmitten der Nacht
all diese Enge
trotz großer Straßen
entführt mein Sein
hinaus zu dir.

Es ist zu kalt
in dieser Wärme
es ist zu still
in all dem Jubel
bin ich verloren
trotz vieler Wege
spür ich ein Sehnen
hinaus zu dir.

Es ist so einsam
in dieser Stadt
es ist so grau
trotz bunter Kleider
verirrt der Mensch
sich in der Eile
lädt ein die Seele
hinaus ins Land.

© Heike Hoffmann

50012403_1981972341921676_918412128421937152_n

Comments are closed